Hamburger Hafen

Doch der Ham­bur­ger Hafen ist viel mehr, als “nur” eine Attrak­ti­on. Als offe­ner Tide­ha­fen an der Unter­el­be, mit vier Con­tai­ner­ter­mi­nals und einer Gesamt­flä­che von 7.200 Hekt­ar ist der Ham­bur­ger Hafen der größ­te Hafen der Bun­des­re­pu­blik und nach Rot­ter­dam und Ant­wer­pen der dritt­größ­te Euro­pas. Auf der Welt­rang­lis­te lag der Con­tai­ner­ha­fen welt­weit auf Platz 17 (Stand 2012).


Die Geschich­te des Hafens reicht lan­ge Zeit zurück. Vom Anla­de­platz zwi­schen Bil­le und Als­ter im 9. Jahr­hun­dert, einen Hafen mit “Hafen­recht” um 1190 über einen Als­ter­ha­fen im 16. Jahr­hun­dert bis hin zum Elb­ha­fen mit zahl­rei­chen Becken im 19. Jahr­hun­dert – das Bild, das um 1850 noch von Segel­schif­fen und dem ein oder ande­ren Damp­fer geprägt war, hat sich heu­te längst moder­ni­siert. Gigan­ti­sche Con­tai­ner- und Kreuz­fahrt­schif­fe lau­fen tag­täg­lich ein und aus. Schiffstau­fen, Luxus­yach­ten und Muse­ums­schif­fe machen den Hafen inter­es­sant und kön­nen von den Lan­dungs­brü­cken, von einem der Beach­clubs oder wäh­rend einer Hafen­rund­fahrt begut­ach­tet wer­den.

Ein High­light, das kein Ham­bur­ger und kein Ham­burg-Fan ver­pas­sen soll­te, ist der Ham­bur­ger Hafen­ge­burts­tag am 7. Mai. Das größ­te Hafen­fest der Welt lockt Men­schen aus aller Welt an und begeis­tert mit kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten und einer wahn­sin­ni­gen Show: mehr als 300 Schif­fe und Boo­te schip­pern ent­lang der Elbe und lie­fern ein sehens­wer­tes Spek­ta­kel ab,

Hin­zu kommt das “Schlep­per­ba­lett” bei dem die Ham­bur­ger Lot­sen zei­gen, was die wen­di­gen Schif­fe und ihre See­mann­s­taug­lich­keit kön­nen.

Auch die Crui­se Days, die alle zwei Jah­re gebüh­rend gefei­ert wer­den, sind ein Besucht wert. Hier wird der Hafen in ein Mek­ka für Kreuz­fahrt­tou­ris­ten ver­wan­delt. Zahl­rei­che Schif­fe, von der AIDA bis zur Queen Mary sind hier ver­tre­ten. Abge­run­det wird das Event durch den Blue Port, ein Licht­kunst­pro­jekt, dass den gesam­ten Hafen in leuch­tend blau­es Licht taucht.

Eini­ge Kilo­me­ter vom Hafen ent­fernt liegt der Stadt­teil Bah­ren­feld. Hier befin­det sich der Sitz der Fir­ma Lip­pold, einem Ham­bur­ger Fami­li­en­un­ter­neh­men, wel­ches sich um indi­vi­du­el­le Maschi­nen­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen in den Berei­chen Hydrau­lik, Pneu­ma­tik, Antriebs­tech­nik und Dich­tungs­tech­nik küm­mert. Lang­jäh­ri­ge Erfah­rung und ein ein­ge­spiel­tes Team machen Lip­pold zum renom­mier­ten Anbie­ter und Ser­vice­dienst­leis­ter.

Google Maps Google Maps

Mit dem Laden der Kar­te akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Goog­le.
Mehr erfah­ren

Kar­te laden

Erfah­ren Sie mehr über das MS Art­vil­le.