Skip to main content

Stahlwasserbau

LIPPOLD GROUP

Stahlwasserbau

Als Initia­tor oder Ver­ant­wort­li­cher eines Stahl­was­ser­bau-Pro­jek­tes benö­ti­gen Sie einen kom­pe­ten­ten Part­ner für die Elek­tro­tech­nik, Antriebs­tech­nik oder Hydrau­lik, um eine zeit­ge­rech­te, zuver­läs­si­ge Fer­tig­stel­lung Ihres Pro­jek­tes sicherzustellen.

Vie­le Unter­neh­men ver­fü­gen aller­dings nicht über das not­wen­di­ge Fach­wis­sen oder aus­rei­chend Kapa­zi­tä­ten, um eine zufrie­den­stel­len­de Pro­jekt­ko­ope­ra­ti­on leis­ten zu können.

Die Lip­pold GmbH ist seit mehr als 30 Jah­ren Ansprech­part­ner für elek­tro­tech­ni­sche, hydrau­li­sche oder antriebs­tech­ni­sche Lösun­gen für kom­ple­xe Stahl­was­ser­bau-Pro­jek­te. Dank unse­res kom­pe­ten­ten Teams aus Spe­zia­lis­ten und unse­ren eige­nen Fer­ti­gungs­ka­pa­zi­tä­ten, kön­nen wir eine zeit­ge­rech­te Fer­tig­stel­lung und ein hoch­wer­ti­ges Ergeb­nis gewährleisten.

1

FUNKTIONEN DER KOMPONENTEN

Anlagen & Projekte, bei denen wir Sie unterstützen können

1
1
Schiffshebewerk
1

WISSEN

Definition: Was verstehen wir unter Stahlwasserbau?

Unter Stahl­was­ser­bau ver­ste­hen wir als Maschi­nen­bau­un­ter­neh­men den Bau von Stahl­was­ser­bau­ten, wie Tal­sper­ren, Sperr­werk­ver­schlüs­sen, Schleu­sen­to­ren, Dock-Toren, Schiffs­he­be­wer­ke, Kanal­brü­cken und ver­gleich­ba­ren Kon­struk­tio­nen, die als beweg­li­che Ver­schluss­kon­struk­tio­nen im Was­ser defi­nier­bar sind. Auf­grund der hohen Belas­tungs­an­for­de­run­gen wer­den die Kon­struk­tio­nen über­wie­gend aus Stahl gefertigt.

Für die Fer­tig­stel­lung kom­men unter­schied­li­che Pro­jekt­part­ner zusam­men, wie Bau- oder Stahl­bau­fir­men, die als Pro­jekt­trä­ger den Stahl­bau ver­ant­wor­ten, wäh­rend spe­zia­li­sier­te Maschi­nen­bau­un­ter­neh­men die Steue­rungs- und Rege­lungs­tech­nik über­neh­men. Es wer­den unter­schied­li­che Berech­nungs­ver­fah­ren der Elek­tro­tech­nik, Hydro­dy­na­mik, Mecha­nik und Sta­tik verwendet.

EINSCHLÄGIGE ERFAHRUNGSWERTE

Bei diesen Projekten hat Lippold mitgewirkt

Die Antriebs­tech­nik, Elek­tro­tech­nik und hydrau­li­sche Mecha­nik rund um den Stahl­was­ser­bau gehört zu Lip­polds Spe­zi­al­ge­bie­ten. In den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten haben wir bei zahl­rei­chen Pro­jek­ten Erfah­run­gen sam­meln kön­nen, die unse­re Exper­ti­se im Son­der­ma­schi­nen- und Anla­gen­bau prä­zi­siert hat. Zwei die­ser Pro­jek­te sind folgende:

Die Modernisierung des Sperrwerks Ilmenau

Das Sperr­werk Ilmen­au ist ein wich­ti­ger Teil des Hoch­was­ser­schutz­kon­zep­tes der Unter­el­be in der Regi­on Geest­hacht. Seit der Errich­tung im Jahr 1973 wird das 33,36 Meter tie­fe und 47,90 Meter brei­te Sperr­werk regel­mä­ßig modernisiert.
Zwei hydrau­li­sche Hub­to­re öff­nen das Sperr­werk für hin­durch­fah­ren­de Schif­fe. Lip­pold hat die dafür not­wen­di­gen hydrau­li­schen Teil­kom­po­nen­ten gefer­tigt und geliefert.

Die hydraulische Wasserstandregelung im Sperrwerk Greifswald

Die Uni­ver­si­tät und Han­se­stadt Greifs­wald ist durch die Nähe zur Ost­see und Greifs­wal­der Bod­den durch Hoch­was­ser gefähr­det. Das Sperr­werk Greifs­wald schützt die Stadt vor Über­flu­tun­gen und ist mit sei­ner ers­ten Inbe­trieb­nah­me am 27. April 2016 ver­gleichs­wei­se jung.

Erst in einer durch Hoch­was­ser aus­ge­lös­ten Not­si­tua­ti­on kommt das Sperr­werk zum Ein­satz. Der Haupt­ver­schluss des Sperr­werks wiegt knapp 100 Ton­nen. Sie lie­gen auf einem Dreh­seg­ment, wel­ches mit zwei hydrau­li­schen Antriebs­ein­hei­ten bewegt wird. Die­se bei­den hydrau­li­schen Antriebs­ein­hei­ten wur­den von Lip­pold geliefert.

Lippold als Projektpartner – unsere Werte

LIPPOLD Historie 2012 800x199

Ver­trau­en:

Wir legen Wert auf eine ver­trau­ens­vol­le, trans­pa­ren­te Zusam­men­ar­beit mit einer ehr­li­chen Kom­mu­ni­ka­ti­on auf Augenhöhe.

Zuver­läs­sig­keit:

Als Fir­ma und Anbie­ter für hydrau­li­sche, elek­tro­tech­ni­sche und antriebs­tech­ni­sche Lösun­gen im Stahl­was­ser­bau leis­ten und lie­fern wir ent­spre­chend Ihrer zeit­li­chen Planung.

Hohe Qua­li­tät:

Unse­re Spe­zia­lis­ten ver­ste­hen sich als Top-Exper­ten in Ihrem Fach­be­reich. Der Anspruch an einen erst­klas­si­gen Ser­vice und einem hoch­wer­ti­gen Ergeb­nis sind Leit­zie­le bei unse­rer täg­li­chen Arbeit.

Nach­hal­tig­keit:

Was die Lang­le­big­keit der Son­der­ma­schi­nen und Kom­po­nen­ten als auch die Geschäfts­be­zie­hung zu den Pro­jekt­part­nern anbe­langt, legt Lip­pold gro­ßen Wert auf Nachhaltigkeit.

ABLAUF

Konstruktion einer Sondermaschine

Wenn Sie dafür inter­es­sie­ren, gemein­sam mit uns ein Pro­jekt im Stahl­was­ser­bau zu rea­li­sie­ren, kön­nen Sie sich am nach­fol­gen­den Pro­jekt­ab­lauf orientieren:

1. Schritt: Kontaktaufnahme und Analysegespräch

Kon­tak­tie­ren Sie uns bequem per E‑Mail, Tele­fon oder über unser Kon­takt­for­mu­lar. Unse­re Stahl­was­ser­bau-Spe­zia­lis­ten stel­len Ihnen eini­ge Fra­gen, um Ihren Bedarf in Erfah­rung zu brin­gen. Anschlie­ßend wis­sen Sie, ob und in wel­chem Rah­men wir Sie unter­stüt­zen können.

2. Schritt: Begutachtung und Bestandsaufnahme vor Ort

Sofern die Zusam­men­ar­beit an einem bestehen­den Stahl­was­ser­bau-Pro­jekt geplant ist (Retro­fit oder War­tung bestehen­der Anla­gen), begut­ach­ten wir Ihre Anla­ge vor Ort, um mög­li­cher­wei­se unbe­kann­te Umstän­de zu ermit­teln, die für den War­tungs­fall, den Fort­be­stand der Anla­ge oder die Auf­wands­ab­schät­zung rele­vant sein könnten.

3. Schritt: Planung und Konstruktion

Wir begin­nen mit der Pla­nung und Kon­struk­ti­on der bevor­ste­hen­den Arbei­ten. Unse­re Inge­nieu­re pla­nen und kon­stru­ie­ren die erfor­der­li­chen Kom­po­nen­ten oder die gesam­te Anla­ge. Sie wer­den fort­lau­fend über den Pro­jekt­stand informiert.

4. Schritt: Modellierung

Die Model­lie­rung der Anla­ge in CAD ist erfor­der­lich, um die Wirt­schaft­lich­keit, Effi­zi­enz und auch Umwelt­freund­lich­keit zu testen.

5. Schritt: Realisierung

Wir rea­li­sie­ren wir Pro­jekt. Son­der­kom­po­nen­ten und Maschi­nen wer­den in unse­rer eige­nen Werks­hal­le gefer­tigt. So kön­nen die hohe Qua­li­tät unse­rer Son­der­kom­po­nen­ten und eine Lie­fe­rung in dem zeit­lich gefor­der­ten Rah­men sicherstellen.

6. Schritt: Service (laufende Wartung & Betreuung)

Sobald das Pro­jekt abge­schlos­sen ist, ste­hen wir ger­ne dau­er­haft als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung. Vie­le Kun­den neh­men unse­re Spe­zia­lis­ten wei­ter­hin für die lau­fen­de War­tung und das Moni­to­ring der Anla­ge in Anspruch.

UNTERSTÜTZUNG ANFRAGEN

Ihr Partner für Antriebstechnik, Elektrotechnik und Hydraulik

Wir über­neh­men die Ver­ant­wor­tung für alle mecha­ni­schen oder elek­tri­schen Kom­po­nen­ten in Ihrem Stahl­was­ser­bau-Pro­jekt. Unse­re Spe­zia­lis­ten ver­fü­gen dank lang­jäh­ri­ger Erfah­rung und der Betei­li­gung an zahl­rei­chen Pro­jek­ten eine beson­de­re Exper­ti­se. Unse­re Kom­pe­ten­zen in der Fer­ti­gung von Son­der­kom­po­nen­ten oder Anla­gen machen uns zu einem zuver­läs­si­gen Ansprech­part­ner, der in der gefor­der­ten Qua­li­tät und dem gewünsch­ten zeit­li­chen Rah­men liefert.