Skip to main content

Flü­gel­zel­len­pum­pen sind Ver­stell­pum­pen, die als Regel­pum­pen ver­wen­det wer­den kön­nen. Sie kön­nen daher einen geför­der­ten Regel­strom erzeu­gen und wer­den dem­entspre­chend bei Anwen­dun­gen mit ver­gleichs­wei­se sta­ti­schen Para­me­tern eingesetzt.

Damit die Flü­gel­zel­len­pum­pe bei Ihrer Anla­ge jedoch opti­mal arbei­ten kann, bedarf es einer pass­ge­nau­en Aus­wahl und Konfiguration.

Body­buil­ding, the cure for aging bm phar­maceu­ti­cals rea­sons to do inter­val trai­ning | ent​ren​an​do​te​.tv online trai­ning, home exer­ci­ses, trai­ning routines.

Als Hydrau­lik-Exper­ten erklä­ren wir Ihnen die Vor­tei­le, typi­schen Anwen­dun­gen und wich­ti­gen Aus­wahl­kri­te­ri­en beim Kauf einer Flügelzellenpumpe.

Produkttypen

  • Ver­stell­ba­re Flügelzellenpumpen
  • Kon­stan­te Flügelzellenpumpen

Funktion und Aufbau

Wie funktionieren Flügelzellenpumpen?

Die Flü­gel­zel­len­pum­pe, auch als Dreh­schie­ber­pum­pe bezeich­net, besteht aus einem exzen­trisch ange­ord­ne­ten Rotor, der von zwei beweg­li­chen Flü­geln umlau­fen wird. Bei­de befin­den sich in einem Zylin­der (Sta­tor). Durch die Zen­tri­fu­gal­kraft und den vom Sys­tem beauf­schlag­ten Druck, wer­den die Flü­gel an die Innen­wand des Sta­tors gedrückt.

In den gegen­ein­an­der abge­dich­te­ten Kam­mern ent­steht so ein Saug- und ein Druck­raum. Die exzen­tri­sche Bewe­gung des Rotors ver­än­dert das Volu­men. Wird das Volu­men ver­grö­ßert, so wird am Ein­lass das Öl ange­saugt. Eine Ver­klei­ne­rung lässt einen Druck ent­ste­hen, wodurch die Flüs­sig­keit über die Aus­lass­öff­nung ver­drängt wird. Bei­de Zustän­de wech­seln sich rotie­rend ab.

Vorteile und Nachteile

Vor­tei­le

  • Flü­gel­zel­len­pum­pen zeich­nen sich durch eine gerin­ge Volu­men­strom­pul­sa­ti­on aus
  • Sie arbei­ten mit einer nied­ri­gen bis mitt­le­ren Geräuschemission
  • Eine beid­sei­ti­ge För­de­rung ist möglich
  • Das För­der­vo­lu­men kann regu­liert werden
  • Sie arbei­ten effizient

Nach­tei­le

  • Flü­gel­zel­len­pum­pen ver­schlei­ßen auch bei fach­ge­rech­ter Nut­zung schnel­ler als ande­re Pumpen
  • Sie gehen daher mit einem über­durch­schnitt­li­chen War­tungs­auf­wand einher

Wann kommen diese Pumpen bei Lippold zum Einsatz?

Flü­gel­zel­len­pum­pen sind in ver­schie­de­nen Aus­füh­run­gen erhält­lich. Sie kön­nen im Mit­tel- und Nied­rig­druck­be­reich zum Ein­satz kom­men. So wie sich die Pro­duk­te unter­schei­den, so unter­schied­lich sind auch die Einsatzgebiete.

Mitteldruck-Anwendungen

Da sie lei­se arbei­ten und auch als Regel­pum­pen ver­wen­det wer­den, erzeu­gen sie einen geför­der­ten Regel­strom. Wei­te­re Anwen­dungs­bei­spie­le sind Ket­ten­ag­gre­ga­te von Fahrzeugen.

Niedrigdruck-Anwendungen

Im Nie­der­druck­be­reich fin­det man Flü­gel­zel­len­pum­pen bei Werk­zeug­ma­schi­nen sowie unse­ren hydrau­lisch ange­trie­be­nen Ket­ten­för­de­rer für Autowaschstraßen.

Worauf sollten Sie bei der Auswahl achten?

Um die rich­ti­gen Dreh­schie­ber­pum­pen für Ihre Bedürf­nis­se zu ermit­teln, zie­hen unse­re Spe­zia­lis­ten fol­gen­de Para­me­ter heran.

1

Korrosionsbeständigkeit

Für eine opti­ma­le Nut­zung Ihrer Pum­pe und für die Lang­le­big­keit Ihrer Maschi­ne, soll­ten Sie prü­fen, ob die Pum­pe gegen die von Ihrer Anla­ge gefor­der­ten hydrau­li­schen Flüs­sig­kei­ten kor­ro­si­ons­be­stän­dig ist. Ins­be­son­de­re, wenn toxi­sche Flüs­sig­kei­ten oder Gase als Leit­me­di­um ein­ge­setzt wer­den, ist die­ser Fak­tor relevant.
2

Geforderter Volumenstrom

Bei Flü­gel­zel­len­pum­pen ist der Volu­men­strom nicht nur für die gefor­der­te Leis­tung der Anla­ge rele­vant. Da die Pum­pe stets gleich­zei­tig ent­leert und befüllt wer­den soll, muss die Ent­wäs­se­rungs­leis­tung dem gefor­der­ten Volu­men­strom entsprechen.
3

Schmierung

Flü­gel­zel­len­pum­pen müs­sen geschmiert wer­den. Da die Flü­gel am Rotor gegen den Sta­tor gedrückt wer­den und auch rei­ben, ist eine gewis­se Schmie­rung erfor­der­lich, um die Pum­pe intakt zu hal­ten. Das Schmier­mit­tel wird also eben­so wie die Hydrau­lik­flüs­sig­keit aus der Pum­pe gefördert.

Umso mehr Schmier­mit­tel nötig ist um die Schmie­rung zu gewähr­leis­ten, umso grö­ßer ist der lau­fen­de War­tungs­auf­wand. Bei einem hohen Arbeits­druck ist eine star­ke Schmie­rung abso­lut not­wen­dig. Es soll­te im Opti­mal­fall eine Pum­pe gewählt wer­den, wel­che den gefor­der­ten Druck­auf­ga­ben stand­hal­ten kann, aber mög­lichst wenig Schmie­rung benötigt.

4

Die Leistungsparameter

Natür­lich müs­sen auch die Para­me­ter berück­sich­tigt wer­den, die bei jeder Hydrau­lik­pum­pe rele­vant sind:
  • För­der­leis­tung: Wel­che Men­ge der Hydrau­lik­flüs­sig­keit soll pro Minu­te geför­dert werden?
  • Leis­tung und Leis­tungs­kur­ven: Wel­che Leis­tung soll das Sys­tem erbringen?
  • Maxi­ma­ler Betriebs­druck: Bis zu wel­chen Betriebs­drü­cken kann der Motor zuver­läs­sig laufen?
  • War­tungs­auf­wand und Kos­ten: Wel­cher Auf­wand steht in einem wirt­schaft­li­chen Ver­hält­nis zum Nutzen?
  • Vis­ko­si­tät der Flüs­sig­keit Kann die Pum­pe, die für die Maschi­ne not­wen­di­ge Flüs­sig­keit, sicher verarbeiten?

Nur wenn alle Fak­to­ren stim­men, kön­nen Sie mit einer maxi­ma­len wirt­schaft­li­chen Effi­zi­enz, Lang­le­big­keit und hohen Ver­füg­bar­keit rechnen.

BildText
Lippold Hendrik Jagomast 150x150

Ihr Ansprechpartner:

Hen­drik Jago­mast
+49 40 85180 308
+49 40 85180 440
jagomast@​lippold.​de

Wir unterstützen Sie gerne

Damit Ihre hydrau­li­sche Anla­ge maxi­mal wirt­schaft­lich arbei­tet und sich als lang­le­big erweist, soll­ten Sie den opti­ma­len Axi­al­kol­ben­mo­tor auswählen. 

Um Ihren Recher­che­auf­wand zu ver­kür­zen, kön­nen Sie ger­ne die Exper­ti­se unse­rer Hydrau­lik-Spe­zia­lis­ten in Anspruch nehmen. 


Wir bera­ten Sie unver­bind­lich zu Ihrem Vorhaben.