Skip to main content

Für eine wirt­schaft­li­che Aus­las­tung Ihrer Anla­ge ist die Wahl des rich­ti­gen Radi­al­kol­ben­mo­tors entscheidend.

Anla­gen, die nicht dem opti­ma­len Motor lau­fen, haben häu­fi­ger Aus­fäl­le und müs­sen öfter gewar­tet werden.

Unse­re Hydrau­lik-Spe­zia­lis­ten bera­ten Sie ger­ne umfas­send. Pro­fi­tie­ren Sie von vor­teil­haf­ten Prei­sen, kur­zen Lie­fer­zei­ten und einer umfang­rei­chen Beratung.

Brands Hydraulikmotoren bei Lippold im Angebot

Verschiedene Typen

  • Mit kon­stan­tem Verdrängervolumen
  • Mit zwei­stu­fi­gen Verdrängervolumen
  • Mit stu­fen­los ein­stell­ba­ren Verdrängervolumen
  • Für Höchst­druck geeignet

Funktionsweise und Aufbau

Wie alle Hydrau­lik­mo­to­ren ist der Radi­al­kol­ben­mo­tor für die Umwand­lung hydrau­li­scher in mecha­ni­scher Ener­gie in einer Hydrau­lik­an­la­ge ver­ant­wort­lich. Gleich­auf sei­nem ener­gie­er­zeu­gen­den Pen­dant, der Radi­al­kol­ben­pum­pe, arbei­tet er mit dem Radi­al­kol­ben­prin­zip. Inter­es­san­ter­wei­se kommt er nicht nur in der Indus­trie­hy­drau­lik zur Anwen­dung, son­dern auch zuneh­mend in der Pneu­ma­tik (dabei aber ohne Lamel­len), hier häu­fig als Notantrieb.

Das ent­spre­chen­de Leit­me­di­um, Gas oder eine hydrau­li­sche Flüs­sig­keit, wird ins Inne­re des Motors gelei­tet. Der auf dem Medi­um las­ten­de hydrau­li­sche oder pneu­ma­ti­sche Druck wird auf ster­nen­för­mig ange­ord­ne­ten Kol­ben beauf­schlagt. Die Arbeits­kol­ben durch­lau­fen rotie­rend einen Zustand von Kom­pres­si­on und Expansion.

Die Kol­ben lau­fen inner­halb der Exzen­ter­wel­le, aller­dings je nach Typ auf Rol­len. Die­se Beschaf­fen­heit ver­hin­dert ein Auf­schla­gen der Moto­ren auf die Wel­le, was zur Lang­le­big­keit und Robust­heit die­ser Moto­ren­va­ri­an­te beiträgt.

Sol­che Eigen­schaf­ten sind es, die den Gebrauch unter Höchst­druck und beson­ders bei emp­find­li­chen Anwen­dun­gen erlauben.

Wo werden Radialkolbenmotoren bei Lippold angewendet?

Die Beschaf­fen­heit und Robust­heit machen den Radi­al­kol­ben­mo­tor zur opti­ma­len Lösung in fol­gen­den emp­find­li­chen Umgebungen.

In einem explosionsgefährdetem Umfeld

Ein pneu­ma­ti­scher Radi­al­kol­ben­mo­tor kann weder Fun­ken noch über­drüs­si­ge Wär­me erzeu­gen, sodass die Ver­wen­dung in einem explo­si­ons­ge­fähr­de­ten Umfeld, etwa in der Nähe zu leicht ent­zünd­li­chen Stof­fen, unbe­denk­lich ist. Es ist aller­dings auf ein ent­spre­chen­des ATEX-Zer­ti­fi­kat zu ach­ten. Unse­re Kun­den ver­wen­den Radi­al­kol­ben­mo­to­ren in fol­gen­den Bereichen:

  • Che­mie­bau­an­la­gen
  • Erd­boh­run­gen als Bohrstangenantriebe
  • Ölplatt­for­men zum Antrieb von leis­tungs­star­ken Winden
  • Zer­klei­ne­rungs­tech­nik zum Antrieb der Schneidwellen
  • Was­ser­bau zur Steue­rung von Arbeitspontons
  • über­all dort , wo nie­dir­ge Dreh­zah­len bei höchs­ten Dreh­mo­men­ten gefor­dert sind

Einsatz bei hoher Staubbelastung oder unter Wasser

Nach der Was­ser­schutz­klas­se IP68 gefer­tig­te Moto­ren, sind resis­tent gegen Feuch­tig­keit und hohe Staub­be­las­tung. Daher kom­men sie unter Was­ser zur Anwen­dung, zum Bei­spiel im mari­ti­men Umfeld, wie in Werf­ten, auf Bohr­in­seln oder beim Schiffsbau.

Worauf sollten Sie bei der Auswahl achten?

Um den rich­ti­gen Motor für Ihr Hydrau­lik-Sys­tem zu ermit­teln, soll­ten fol­gen­de Fak­to­ren berück­sich­tigt werden.

1

Der Gesamtwirkungsgrad

Grund­le­gend muss bei der Ent­wick­lung einer Hydrau­lik­an­la­ge dar­auf geach­tet wer­den, dass der Gesamt­wir­kungs­grad dem Zweck der Anla­ge ent­spricht. Davon aus­ge­hend wer­den die ein­zel­nen Para­me­ter bestimmt, wie Schluck­vo­lu­men, Antrieb und Dreh­zah­len, und letzt­end­lich die Pum­pe ausgewählt.

Zunächst soll­te also fest­ge­legt wer­den, etwa in wel­chem zeit­li­chen Rah­men ein Arbeits­schritt abge­schlos­sen oder wel­che Last kon­ti­nu­ier­lich bewegt wer­den muss.

2

Anwendungszweck

Jeder Radi­al­kol­ben­mo­tor wur­de mit bestimm­ten Anwen­dun­gen im Sinn ent­wi­ckelt. Oft haben die Her­stel­ler bereits sinn­vol­le Pro­dukt­rei­hen kon­zi­piert, die einem bestimm­ten Zweck die­nen. Die Rah­men­be­din­gun­gen, in denen die Anla­ge zum Ein­satz kommt, beein­flusst die Geeig­net­heit bestimm­ter Pum­pen erheblich.
3

Die Leistungsparameter

Die tech­ni­schen erfor­der­li­chen Details ent­schei­den letzt­end­lich dar­über, wel­cher Radi­al­kol­ben­mo­tor ver­baut wer­den sollte:
  • Höchst­druck: Wel­cher maxi­ma­le Betriebs­druck ist zulässig?
  • Schluck­vo­lu­men: Wel­che Men­ge an Hydrau­lik­flüs­sig­keit soll­te pro Umdre­hung geför­dert werden?
  • Dreh­zahl: Wie vie­le Umdre­hun­gen pro Minu­te sind erforderlich?
  • Volu­men­strom: Errech­net aus den bei­den vor­he­ri­gen Metri­ken, gibt der Volu­men­strom die Men­ge an geför­der­ter Flüs­sig­keit pro Minu­te an.
  • Dreh­mo­ment: Wel­che Kraft wird vom Motor erwartet?
  • Dreh­be­we­gung: In wel­che Rich­tung arbei­tet der Motor? Ist er beid­sei­tig einsetzbar?

BildText
Lippold Hendrik Jagomast 150x150

Ihr Ansprechpartner:

Hen­drik Jago­mast
+49 40 85180 308
+49 40 85180 440
jagomast@​lippold.​de

Sollten Sie Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf

Die Wahl des pas­sen­den Radi­al­kol­ben­mo­tors ist anspruchs­voll. Wenn Sie den Recher­che­auf­wand ver­kür­zen und direkt die best­mög­li­che Bera­tung in Anspruch neh­men möch­ten, schrei­ben Sie ger­ne unse­ren Hydrau­lik-Exper­ten. Pro­fi­tie­ren Sie von unse­rer Fach­kom­pe­tenz, unse­rer kur­zen Lie­fer­zeit und den Vorteilspreisen.